Klappernde Seitenfenster beim Tesla Model 3

model-3
tesla
#1

Ich verwende den Artikel mal als Gedankenstütze für mich, und dass er ggf. anderen hier hilft.


Gestern kam mein Model 3. Neben all der Begeisterung, nervt es mich ziemlich, dass die komplett geschlossenen Seitenscheiben, speziell auf der Fahrerseite, beim Fahren über der kleinsten Bodenwelle/Unebenheit recht gut hörbare laute Klapper-/Reibe-Geräusche von sich gibt.

Auch beim Beschleunigen oder Bremsen wird das immer von der Scheibe mit einem kurzen Reiben/Knarzen im oberen Bereich der Türe am Dach und an der B-Säule quittiert.

Das alles passiert nur, wenn eine Seitenscheibe komplett hoch gefahren ist. Ist sie ein paar Zentimeter offen, ist so etwas fast gar nicht zu hören, zumindest deutlich seltener.

Ich vermute, dass die Scheibe zu viel, ggf. auch zu wenig, Spiel hat und eventuell falsch sitzt. Ggf. ist sie nicht ganz im Anschlag, oder eben zu satt im Anschlag oder so.

Die Scheiben lassen sich über die Fensterheber-Taste immer wieder noch etwas nach oben schieben, auch wenn schon ganz oben ist. Eventuell ist der End-Sensor, wie immer so etwas auch realisiert ist, falsch justiert.

Das alles werde ich, so wie es mir @KaJu74 empfohlen hat, mal ein paar Wochen lang sammeln und dann mit dem Tesla-Service Kontakt aufnehmen.


Ich habe trotzdem mal nach ähnlichen Issues gegoogelt.

Mit Deutschen Begriffen habe ich quasi nur False-Positives zu Windgeräuschen gefunden.

Mit den englischen Suchbegriffen “tesla model 3 “side window” rattle” war ich erfolgreicher, nachdem ich nachgelesen habe, was es für englische Übersetzungen zum Begriff “klappern” gibt.

Beispielsweise diese Diskussion von 2017 zu etwas ähnlichem:

Dort werden z. B. Tipps gegeben, einen Gummipflegestift einzusetzen.

Ein anderer hat geschrieben, dass er mit demselben Klappern mit seinem Model X beim Service war, und dieser es bestätigen konnte und schließlich auch für ihn lösen konnte:

Tech verified concern. Heard rattle on… Request further diagnostics. Installed new door clips on door panel and proactively applied noise cancelling material to the window regulator. Performed final road test and confirmed the noise concern is no longer present.​

Zu Deutsch in etwa:

Techniker hat das störende Phänomen bestätigt. Hat auch das Klappern gehört… Hat weitere Diagnosen angefordert. Hat neue Türklammern an der Türverkleidung installiert und das proaktives Aufbringen von Geräuschunterdrückungsmaterial auf den Fensterhebern durchgeführt. Abschließend ein finaler Test auf der Straße und die Bestätigung, dass die Lärmbelastung nicht mehr vorliegt.

Ich vermute mal, beim Model 3 können mir die Service-Techniker so auch weiter helfen.

Hier hat auch noch einer ein ähnliches Problem beschrieben:

Stay tuned…

1 Like

#2

Im TFF-Forum hat mir auch jemand geantwortet:

Das ist nur deshalb, weil die Dichtung so neu ist, dass die Scheibe daran haftet. Einfach mit nem Pflegestift über die Dichtung gehen und das Problem ist sofort weg.

Ist also anscheinend doch lösbar. Das wäre ja echt super.

1 Like

#3

Ich habe jetzt ein paar Mal mit einem Pflegestift eingerieben.

Am Anfang hat das auch geholfen, aber nach kurzer Zeit reibt das wieder mit Geräuschen. Auch klappern und knarzen die Türen generell.

Als ich mit dem Model 3 von @KeSh kurz mitgefahren bin, hatte ich nichts dergleichen gehört.

Auf meine Frage bei Twitter…

…habe ich unterschiedliche Antworten erhalten. Z. B. diese hier:

…aber auch diese hier:

Jetzt habe ich mal den Ove Kroeger angeschrieben, so wie es mir ein Nutzer als Tipp gegeben hat; eventuell antwortet der mir ja.

0 Likes

#4

Zusätzlich habe ich mal noch per E-Mail beim SeC in Stuttgart nachgefrage:

Hallo Service Stuttgart,

da ich über die Hotline nicht durchkomme, meine Frage per E-Mail:

Mein am 28.03.2019 geliefertes Model 3 macht bei Bodenwellen und Unebenheiten auf der Straße regelmäßig unangenehme Klappergeräusche. Ich habe schon versucht die Gummidichtungen mit einem Pflegestift zu bearbeiten, was ein bisschen Abhilfe geschafft hat. Trotzdem sind immer noch Knarz- und Klapper-Geräusche da.

Frage:

Ist das verbesserbar bzw. abzustellen?

Viele Grüße

Eventuell bekomme ich ja eine Antwort.

1 Like

#5

In diesem Artikel wird auch etwas auf die Geräuschentwicklung eingegangen:

Beispielsweise schreiben sie:

…Die Verwindungssteifigkeit der Karosserie ist trotz 1.931 kg Gewicht schlechter als bei viel preisgünstigeren Autos. So knarzt es zum Beispiel vernehmlich auf Kopfsteinpflaster

Bin ich also doch nicht alleine. Beruhigend und beunruhigend zugleich.

0 Likes

#6

Ich habe mir ein Tesla 3 long Range mit Autopilot in weiß und schwarzen Sitzen und 19 Zoll Silber Reifen bestellt und Mitte April abgeholt und nach 5 Werktagen wegen miserabler Verarbeitung, unterschiedliche Spalten, Dichtgummi nicht fest, teilweise zu kurz, Kofferraumklappe unterschiedlicher Spalt, Ladeklappe nicht dicht, Windgeräusche laut, Sitzkomfort hinten hart und jede Unebenheit wird bemerkt, wieder zurückgegeben. Der Sound und Belüftung sowie Tablett und Antrieb ist super, aber die Qualität der Verarbeitung war miserabel, nicht zu diesem Preis von nahezu 70.000​:disappointed:; jeder der obige Mängel hat, muss überlegen, ob diese beseitigt werden können oder ob ab Abholung innerhalb 7 Werktage die Rückgabe erfolgt. Ich habe mir nun ein S bestellt und habe kulanzweise bis das Model S kommt, ein Model S kostenlos als Leihwagen, supercharger frei, Baujahr 2018, 100 D erhalten als ich gestern meinen Tesla 3 schweren Herzens zurückgegeben habe. Ein Vergleich von 3 zu S ist wie Birnen und Äpfel verglichen. Wer ein S fährt wird nie auf ein 3 umsteigen, auch wenn der Co Kart Effekt und die Effizienz des 3 hervorragend ist, warum ? Weil man im S mit 30 cm mehr Länge soviel mehr Kofferraum, Qualität, Luxus und minimalste Windgeräusche hat auf die man nicht verzichten will, Begeisterung pur. Ich hoffe, dass mein S genauso gut ist, wie mein Leihwagen, man weiß es bei Tesla nie, aber auch hier habe ich 7 Werktage lang ab Abholung ein Rückgaberecht. :blush:

2 Likes

#7

Sehr interessant, vielen Dank für Dein Feedback!

Über die 7-Tage-Zeit bin ich ja leider schon drüber.

Auf welchem Kanal hast Du denn die Rückgabe bewerkstelligt?

Außer meinem Verkäufer per E-Mail habe ich vom Service niemanden je erreicht, weder per E-Mail, noch telefonisch :frowning_face:.

0 Likes