Tesla musste Fahrzeugdaten an Ermittlungsbehörden herausgeben

tesla

#1

Fefe schreibt:

…Per Gerichtsbeschluss wurde die Europazentrale von Tesla zur Herausgabe vielleicht gespeicherter Fahrzeugdaten aufgefordert. Die Antwort übertraf Winkelmanns kühnste Erwartungen: Im Sekundentakt hatte der Sportwagen Position und Tempo an die Zentrale gefunkt. So ließ sich die ganze Tour auch ohne Zeugen rekonstruieren und ein Spitzentempo von 209 km/h ermitteln…

Finde ich eine sehr gute Sache, Überwachung hin oder her.

Wer Mist baut, soll dafür auch gerade stehen.


#2

Ich habe das auch mal im TFF-Forum cross-gepostet. Dort kamen einige interessante Antworten.

Siehe TTF-Forum