Was liegt da in der Luft? Der Streit um die Stickoxid-Grenzwerte


#1

Was liegt da in der Luft?

Der Streit um die Stickoxid-Grenzwerte

Es diskutieren:
Dr. Werner Bartens, Mediziner, Publizist, Leitender Redakteur der “Süddeutschen Zeitung”
Prof. Dr. Martin Hetzel, Pneumologe am Krankenhaus vom Roten Kreuz, Stuttgart
Barbara Metz, Deutsche Umwelthilfe, Berlin
Gesprächsleitung: Gábor Paál

Echt krank, wie ein “Lungenfacharzt” für höhere Grenzwerte und höhere Belastungen sorgen möchte.
Braucht er mehr “Kunden”?


#2

Für mich ist das schlichtes Derailing von Interessensgruppen, die primär auf ihren eigenen Geldbeutel und kurzfristigen Erfolg abzielen.

Irgendwo habe ich mal die Aussage eines Wissenschaftlers aufgeschnappt, dass der einzig zulässige Grenzwert, egal bei was, der Grenzwert NULL ist. Alles andere sei ein Kompromiss, der sich am Status Quo orientiert.

Das hier ist ein ähnliches Beispiel mit Grenzwerten und so, in dem Fall der Quecksilberbelastung von Fisch.


#3

Auch interessant, was Spektrum dazu aus tatsächlicher wissenschaftlicher Sicht schreibt:


#4

Passt auch hier: